StartseiteEs war Kontakt
   
 


Ich freue mich, dass Sie meine Internet-Präsenz besuchen. Als Rentner habe ich die Zeit und die Telekom ermöglicht es mir eine Homepage kostenfrei einzurichten. Leider ohne Bilder. Ich hab mich noch nicht vorgestellt. Ich bin: Friedrich - Karl Becker Mein Hobby war die Fotografie, als ich noch mit meinem E-Mobil durch den Ort Vallstedt fuhr, habe ich, und teilweise Herr Behm die Häuser unseres Ortes fotografiert. Die ich hier eigendlich vorstellen wollte.                                               Bildband 2000 mit über 500 Bildern aus  Vallstedt                                                

hier fehlt das Wappen von Vallstedt. Vom Bildband Vallstedt 2000 gibt es eine CD, ohne Eigentümerdaten. Vieles in:  http://www.wikimapia.org German; Vallstedt eingeben und suchen

Herausgegeben von Friedrich - Karl Becker                                                                                                           Alfred Behm geb. am 16.07.1911 gest.11.08.1997
Dieser Bildband Vallstedt 2000 soll Alfred Behm gewidmet sein.zum Andenken an Alfred Behm der die Idee 1992 für den Bildband >Vallstedt1995<. hatte. Von mir im PC Eigendruck erstellt Von dem 37 Bücher mit 380 Bildern erschienen sind. Nicht mehr bestellbar.

Vorwort: Dieser CD Bildband 2000 von Vallstedt erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es ist das Ergebnis von Bildern aus 1995 bis 2000 die ich zusammengetragen und zum größten Teil selbst aufgenommen habe. Die Grundstücke und die Landschaft mit den dazugehörigen Objekten unseres dörflichen Gemeinwesens, welche ich hiermit der Öffentlichkeit, auf einem der neusten Medien vorstellen möchte. Die Absicht dieser zusammengetragenen Bilderreihe ist, einmal die in den Nachkriegsjahren durch eine besonderst rege Bautätigkeit in Vallstedt und die damit verbundenen auffälligen Veränderungen des Ortsbildes aufzuzeigen. Zum weiteren, die 7 Bebauungspläne nach dem Zweiten Weltkrieg brachte die Voraussetzung für den enormen Zuwachs an Wohneinheiten. Der 7. Bebauungsplan ist in Ausführung. (Im Hofe ).  Irgend- wann ist diese CD ein historisches Werk und unsere Nachfahren können sehen wie Vallstedt in den letzten Jahren des 20. Jahrhunderts im Bild aussah. Bis ca. 9/2000, Neubauten und Eigentümerwechsel bis 2001.
Etwas aus der Geschichte: 1630 gab es in Vallstedt 78 Anwesen, vorher keine Aufzeichnungen 1754: 81 Anwesen mit 569 Einwohnern. 1805: 748 Einwohner, Durch Auswanderung, nach zum großen Teil, Nordamerika. 1858.: nur noch 691 Einwohner. 1895 schon wieder 848 Einwohner. 1933: 158 Wohngebäude mit 723 Einwohner, 1949: 143 Wohngebäude mit 1448 Einwohner durch die Vertreibung 1945 - 1949. 1974: 252 Wohngebäude und 3/1995 352 Gebäude mit 1314 Einwohnern. Im Juli 2000 sind es 375 Häuser mit1420 Einwohnern . 07.09 1359 Einw.Verschiedene Bauwerke sind gänzlich verschwunden. Manches Haus hat durch bauliche Maßnahmen ein anderes Aussehen erhalten . Vor allem sind zum Teil die ansehnlichen Fachwerke durch Verkleidung verloren gegangen. Umsomehr ist es erfreulich festzustellen, daß einige Hauseigentümer die ursprünglich vorhandenen Fachwerkfassaden erhalten und sorgfältig restauriert haben. Z.B Löper, Roth, Dörges, Mittelweg. Lange, Söns,H.- Kielhornstr. Heller, St.- Martinstr.,usw.
                    Das Wappen unseres Dorfes hat unser Mitbürger Georg Ernst im Jahr 1953 entworfen. Die Linde Wahrzeichen allen dörflichen Lebens mit ihren 9 Blättern endsprechend den 9 Buchstaben des Ortsnamens. Die Kraft ihrer Wurzeln versinnbildlicht die feste Verbundenheit mit dem Heimatboden. Die lebensspendende Sonne und der Pflug stehen für Fleiß und den ländlichen Charakter des Ortes. Das tägliche Brot ist gesichert, wenn Gottes Sonne ihren Segen spendet. Die Bärenklaue aus dem Wappen derer von „Velestede“ (im 18. Jahrhundert ausgestorben) soll die geschichtliche Tradition aus den Anfängen des Dorfes unterstreichen. Die Farben gold, silber, rot, grün und schwarz verleihen dem Wappen Lebendigkeit. Am 19.10.1953 beschloß der Gemeinderat, der damals noch selbstständigen Gemeinde, dieses Wappen der Gemeinde Vallstedt zu verleihen.

Vallstedt 9/1999 Erstaunlich was es doch in Vallstedt mit seinen heute 375 Wohnhäusern und den 1425 Einwohnern alles gibt. Hier gibt es noch ein Lebensmittelgeschäft in dem es "fast" alles gibt, auch Postdienste. Einen prakt. Arzt mit Ernährungsberatung. Einen Zahnarzt, einen Kfz - Meister, ein Sägewerk. Vier Elektromeister. Einen Heizungsbauer, einen Malermeister, eine Zoohandlung. Eine Edelsteinschleiferei und Schmuckwerkstatt. Zwei Friseure. Hier gibt es einen Raumausstattermeister, eine Bankfiliale, die uns in allen Geldsachen betreut. Zwei Baufirmen. Drei Gastwirtschaften in denen nicht nur gefeiert werden kann, eine davon mit Getränkeshop, Schuhreparaturannahme, eine Heißmangel. Einen Partyservis, einen Schlüsseldienst. Eine Firma für Schwimmbadtechnik bei der man auch Dünger, Torf, Reinigungsmittel, Holzkohle, Schulbücher und auf Anfrage noch vieles mehr erhält. Bei einer Firma bekommt man Material zum Um- und Ausbau unserer Häuser und gute Ratschläge für Selbstbauer. Eine Firma für Grafikdesign und eine für Produktdesign. Hier gibt es zwei Firmen, die Kleintransporte durchführen. Es gibt einen Vermögensberater, Versicherungsmakler. Weiter ist ein Viehhandel ein Großschlachterei, ein Landschaftsgärtner und 8 landwirtschaftliche Betriebe in Vallstedt ansässig. Eine Bäckereifiliale, ein Laden für Bastelfans, eine für Keramikartikel, eine Gärtnereifiliale und ein Laden mit Kinderkleidung und Spielzeug.Da gibt es für unsere Kinder, den ev. Kindergarten und die Grundschule. Da gibt es die ev. Kirchengemeinde St. Martin mit den Gruppen Frauenhilfe, Altenkreis, Krabbelgruppe, Kirchenchor und in der St. Martin Kirche die Gottesdienste. Da gibt es aber auch für Fitneß und Freizeit: den Sportverein "Grün-Weiß" v.1897, mit den vielen Sportarten, den Vallstedter –Schützen-Verein v.1978, den Männergesangverein v.1876, den Frauenchor, den Musikzug, die Junggesellschaft, den Schachclub v.1951, den Bergmannsverein v. 1919, den Modellflugclub, die Kegelvereine, den Siedlerverein, den Altenkreis v.1972, den Reichsbund v.1919, ein Verein gegen Atommüll im Schacht Konrad. Da gibt es Nachbarschaften, die Grünanlagen in ihren Straßen sauber halten und nicht nur wenn es mal brenzlig wird, die Freiwillige Feuerwehr. Im neusten Baugebiet vom Herbst 1997„Im Hofe“ im Nordwesten Vallstedts sind heute schon 9 Häuser bezogen.Insgesamt 21 Häuser, zum Teil Doppelhäuser, sollen endstehen.  Viele Firmen und 2 Gastwirtschaften haben aufgegeben,leider.           

Erster Eintrag 16.07.2006 letzter Eintrag 01.08.2009 Becker

 
 Top